contact

11 Männer im Schnee 

Dem Innovationsgeist auf der Spur - ganz out of the Box und out of Solothurn

Eine Studienwoche fernab vom Schulbetrieb und den eigenen vier Wänden. Eintauchen in einen kreativen und handwerklichen Entwicklungsprozess, hin zum persönlichen SITZKONZEPT+ (Sitzmöbel mit geschlossenem Fach/Stauraum). Und das unter Zeitdruck und mit beschränkten Ressourcen. Keine einfache Aufgabe, die sich den lernenden Fachleuten der Gruppe 21 vom 14.- 17.01.2019 im Ballenberg stellt. Schnee und Berge bekommen sie denn auch meist nur auf dem Weg zwischen Unterkunft und Kurszentrum zu sehen. Aber der Reihe nach. 

Projektziel
Praktisches Erleben eines Innovationsprozesses von A-Z. Sich nicht mit der erstbesten Idee zufrieden geben, offen sein für neue Lösungen und dabei Grenzen durchbrechen. Selbstständig planen, umsetzen, recherchieren und präsentieren. Nichts weniger als das erwarten die Projektleiter Walter J. Zürcher, Konzeptforum, und Beat Suter, Dozent Stiftung WQ Solothurn, von den Holzfachleuten.

Tag 1
Ankommen. Umschauen. Und schon geht's los mit der Einführung in die Projektwoche. Der Zeitplan ist knapp. Kein Wunder, zieht sich der erste Tag bis weit in den Abend hinein. Um 21.30 Uhr soll die Konzeptidee mit Skizzen und Projektplan stehen. Vorher sorgt Serana Krebs mit ihrem Farben-Workshop noch für einige Aha-Erlebnisse. Speziell als es an's Mischen der Farben geht. 

Tag 2
Erweitern der Gestaltungsvielfalt steht heute auf dem Programm. Darum stehen die Mannen schon früh morgens in der Drechslerei-Werkstatt von Ueli Kehrli im Zentrum Ballenberg. Von jetzt auf sofort Drechseln? Manch einer ist zu Beginn noch skeptisch und nähert sich der Maschine mit Respekt. Der Begeisterung des Kursleiters für sein Handwerk kann sich aber keiner entziehen und schon nach kurzer Zeit gehen alle mit der fast gleichen Leidenschaft zu Werke. Arbeiten mit Holz, an der Maschine stehen und Hand anlegen. Eine willkommene Abwechslung zum üblichen Schulalltag. Es fliegen die Späne und auch die Zeit vergeht wie im Fluge. 

Walter J. Zürcher, langjähriger Kenner der Holzbranche und Kreativkopf, beschliesst den Tag mit spannenden Inputs zum Thema "Die Holzbranche: Gestern - heute - morgen". Die sich daraus ergebenden Impulse werden beim gemütlichen Beisammensein ausgiebig und bis weit in die Nacht diskutiert. 

Tag 3
Heute geht's rund. Die Objekte warten auf ihre Fertigstellung. Technische Fragen bei der Umsetzung wollen noch gelöst werden. Die Luft knistert förmlich vor lauter Kreativität und konzentriertem Arbeiten. Es kommt gut!

Der letzte Abend. Franz Kälin von der Zwickmühle öffnet seine Werkstatt und nimmt die Gruppe mit auf eine Reise in die Welt der Schuh-Manufaktur: Leisten, auf Mass und Rahmen genäht, feinste Lederarten und deren Bearbeitung etc. Ein faszinierender Einblick, der den Blick auf das Schuhwerk wohl bei allen nachhaltig verändert. 

Tag 4
Endspurt: Sitzmöbel und Präsentation fertig machen, die Werkräume auf Vordermann bringen und zusammen ein letztes Mittagessen im Ballenberg geniessen. Dann warten auch schon die Gäste auf den krönenden Abschluss der Studienwoche. Und sie werden nicht enttäuscht. Es folgen elf witzige, spritzige, kreative, sehr persönliche, perfekt vorbereitete und beinahe bühnenreife SITZKONZEPT+-Inszenierungen.

Fazit
Das Leben ist kein Ponyhof und eine Studienwoche im Ballenberg definitiv kein Ferienlager. Es waren lange Tage und noch längere Abende. Die Köpfe rauchten bei der Suche nach unkonventionellen Ideen und deren Umsetzungen. Aber es hat sich gelohnt. Die entstandenen SITZKONZEPTE+ überzeugen und - weit wichtiger - die Auseinandersetzung mit Form, Funktion, Farbe, Konstruktion, Material, neuem Handwerk und Zeitdruck war für alle ein spannender Lernprozess. Es war immer ein Miteinander, geprägt von guten Gesprächen und viel Humor. Eine sehr intensive und lehrreiche Woche, die jedem Einzelnen - auch den beiden Projektleitern - in sehr guter Erinnerung bleiben wird. 

Konzept: Konzeptforum, Walter J. Zürcher
Handwerk: Farbe und sein mit Sarana Krebs, Drechseln mit Ueli Kehrli und Schuhe leicht gemacht mit Franz Kälin
Gastlichkeit: Landgasthof Alpenrose, Hofstetten
Bilder: Beat Suter, Gruppe 21
Text: WeM
Fenster schliessen

Infogespräch 

     
  • Erste Begegnung und gemeinsame Auslegeordnung der persönlichen Ausgangslage
  • Chancen, Perspektiven und Wege skizzieren
  • Einblick in die Stiftung WQ Solothurn

 

Tarif kostenlos (ohne Tarif-Nr.)
Voraussetzung keine
Dauer  2 - 4 Stunden
WQ-Assessment

WQ-Assessment

     
  • Standortbestimmung – Potentiale, Fachkompetenz, ICT und Motivation
  • Individualgespräche – vom fachlichen Austausch bis hin zur Zukunftsvision
  • Kurzprofil des aktuellen Standes der Teilnehmenden

 

Tarif 905.120.1
Voraussetzung Infogespräch
Dauer  2 Tage

 

ICT-Vorkurs

ICT-Vorkurs

     
  • Start in die ICT – für WQ-Teilnehmende mit keinen oder wenigen Vorkenntnissen
  • Für einen optimalen Einstieg in eine Umschulung
  • Auch als unabhängiger ICT-Grundlagenkurs buchbar (FI oder BM)

 

Tarif 905.210.1
Voraussetzung WQ-Assessment (Minimum ICT-Assessment)
Dauer  max. 5 Tage (je nach Teilnehmerzahl)
Umschulung «WQ»

Umschulung «WQ»

     
  • Unser unangefochtenes Erfolgsmodell – über 90% Wiedereingliederungen!
  • Vollzeit-Umschulung (nach Art. 17 IVG) mit gezieltem Kompetenzaufbau
  • Inkl. Zielpräzisierung, Coaching und Begleitung zurück in den 1. Arbeitsmarkt

 

Tarif 905.500.2
Voraussetzung Abgeschlossene Berufslehre in der Holzbranche bzw. Erfahrung
oder Affinität in diese Richtung; WQ-Assessment
Dauer  18 Monate Umschulung, 4 Monate Praktikum 
Betriebliche Umschulung im Betrieb

Betriebliche Umschulung im Betrieb

     
  • Betriebsinterne Umschulung
  • Begleitung, Überwachung und Unterstützung durch die Stiftung WQ Solothurn
  • Nach Bedarf zusätzliche Kurse und Schulungen (nicht im Tarif inbegriffen)

 

Tarif 905.530.2
Voraussetzung Infogespräch; Bedürfnisabklärung
Dauer  abgesprochener Zeitrahmen
Betriebliche Umschulung in der Institution

Betriebliche Umschulung in der Institution

     
  • Umschulung abgestimmt auf eine neue, angepasste Tätigkeit beim Arbeitgeber
  • Breiter Kompetenzenaufbau für eine gewisse Betriebsunabhängigkeit
  • Abstimmung und Zusammenarbeit mit dem Betrieb

 

Tarif 905.580.2
Voraussetzung Weiterführende Anstellung in angepasster Tätigkeit; WQ-Assessment
Dauer  ca. 12 Monate Umschulung, 1 - 2 Monate Praktikum
Coaching

Coaching  

     
  • Begleitung während unterschiedlichen Lebens-, Berufs- und Ausbildungsphasen
  • Wir schauen hin, unterbreiten einen zielführenden Vorschlag und setzen um
  • Effizient und wirkungsvoll

  

Tarif Bewerbungscoaching: 905.710.5
 
  Jobcoaching: 905.711.5  
  Individuelles Coaching: 905.712.5  
Voraussetzung Infogespräch  
Dauer  abgesprochener Zeitrahmen  
Kurse

Kurse

     
  • Über 50 Module im Angebot – Fachliches, ICT (Office), Allgemeines und Soft-Skills
  • Individuelle Kurse mit unseren Fachdozenten – auch vor Ort am Arbeitsplatz
  • Netzwerk mit Bildungspartnern und Verbänden

 

Tarif auf Anfrage
Voraussetzung Infogespräch
Dauer  gem. Modul | Kurs
Vorbereitungszeit

Vorbereitungszeit

     
  • Vorbereitung auf externe Angebote
  • Absprache und Zusammenarbeit mit den entsprechenden Bildungspartnern
  • Förderung und Einforderung der Selbstinitiative

 

Tarif 905.410.2
Voraussetzung WQ-Assessment; Eignung und Voraussetzungen für das Angebot
Dauer  4 - 12 Monate
Bedürfnisabklärung

Bedürfnisabklärung   

 

  • Beim Arbeitgeber bei betrieblichen Umschulungen

  • Integration eines Betriebs in das Umschulungskonzept
  • Bedürfnisse der Teilnehmenden und des Marktes werden ebenfalls berücksichtigt

 

Tarif kostenlos
Voraussetzung Infogespräch
Dauer  eine Besprechung vor Ort

 

Abklärung

Abklärung
 

  • Feste Tagesstrukturen

  • Einhaltung von disziplinarischen Vorgaben einfordern und überwachen
  • Versuchsphase für den Einstieg in eine Umschulung

 

Tarif auf Anfrage
Voraussetzung WQ-Assessment
Dauer  abgesprochener Zeitrahmen (in der Regel 1 - 2 Monate)

 

 

Individuelles Schulungskonzept

Individuelles Schulungskonzept
 

  • Zusammenstellung aus verschiedenen Bereichen des WQ-Angebots

  • Auch in Zusammenarbeit mit externen Partnern
  • Begleitung und Coaching nach Bedarf

 

Tarif auf Anfrage
Voraussetzung Infogespräch
Dauer  gem. Konzept